Einsatzübung

Datum: 15. Juni 2018 
Alarmzeit: 19:04 Uhr 
Alarmierungsart: Handy, Meldeempfänger, Sirene 
Art: Brand  
Einsatzort: Neubaugebiet Colmberg 
Fahrzeuge: 21/2 TLF 16/25, 40/1 HLF 20 
Weitere Kräfte: FF Colmberg, FF Lehrberg 


Einsatzbericht:

Übung in Colmberg

Am Freitagabend wurden die Feuerwehr Colmberg, Feuerwehr Leutershausen und die Freiwillige Feuerwehr Lehrberg nach Colmberg in die Neubausiedlung zu einem gemeldeten Wohnhausbrand alarmiert.

Die meisten freiwilligen Feuerwehrmänner und Frauen wussten vorher nicht, dass dies eine Übung war.

Die Übung bestand darin, ein im Bau befindliches 11-Parteien-Wohnhaus zu durchsuchen und 3 vermisste Personen zu finden. Das Schwierigste an der Situation war der Rauch, der durch mehrere Nebelmaschinen simuliert wurde.

3 verletzte “Bewohner” mussten gerettet werden.Diese wurden zunächst durch die Feuerwehr unter Atemschutz gerettet und anschließend von einer Gruppe der SEG versorgt. Mehrere Trupps unter Atemschutz durchsuchten das große Haus vom Keller bis unter das Dach. Parallel dazu wurde von außen eine Wasserversorgung aufgebaut. Ein Zugang in das Haus wurde über ein Gerüst im Außenbereich erreicht.

Die verletzten Personen wurden vorher in der “Maske” mit Wunden und Verletzungen geschminkt um den Einsatz wirklich realistisch dazustellen.

Nach ca. 1 Stunde war die Übung beendet. Zum Abschluss gab es noch bei den warmen Temperaturen ein Kaltgetränk für jeden.

Jeder Übung ist wichtig für jeden Einzelnen, um für einen Echteinsatz gewappnet zu sein. Man muss bedenken das jede Einsatzkraft mehrere Stunden im Monat von ihrer Freizeit opfert, für das wohl anderer Opfert.

Ein großer Dank geht hier an jede und jeden die oder der freiwillig einen Dienst für das wohl anderer macht.

Beitrag: Thomania-Presse